Buch-Date #6: Kinderkram?

Upsi, jetzt hätte ich doch beinahe übersehen, dass ich ja auch noch etwas über mein Buch-Date-Buch schreiben soll. Das kommt davon, wenn man das auserwählte Buch in kürzester Zeit in sich hineinschlingt und damit die Aufgabe als erledigt erachtet. Man erinnere sich kurz: Anfang September haben Wortgeflumselkritzelkram und Zeilenende die neue Dating-Schlange ausgelost.  Diesmal wollten wir … Buch-Date #6: Kinderkram? weiterlesen

Advertisements

Von Freundschaft, die es vielleicht einmal war.

"Ich sehe deinen Vogel förmlich vor mir sitzen. Eigentlich ist es sogar ein Rabe!", so sagt es mir eine liebe Freundin. Weil ich mal wieder feststelle, dass ich in Bezug auf Freundschaften einen ziemlichen Vogel habe. Der so groß ist, dass sie dabei an einen Raben denkt. Ich kenne diesen Vogel gut. Er flattert gelegentlich … Von Freundschaft, die es vielleicht einmal war. weiterlesen

Es ist ja für die Pfadfinder! Ein Flohmarkt.

Die ganze vergangene Woche stand hier im Zeichen des Pfadfinderflohmarktes. Der große Flohmarkt, den die Pfadfinder alle zwei Jahre veranstalten, und bei dem alles an menschlichen Ressourcen aktiviert wird, was geht, ist das Highlight im Herbst. Und das sowohl für die Veranstalter als auch für jene, die dann auf Schnäppchenjagd gehen. Heuer fand er nur … Es ist ja für die Pfadfinder! Ein Flohmarkt. weiterlesen

Verwandtschaft vom Nachbarn vom Planeten Dings.

Das aktuelle Thema im Mitmachblog beschäftigt sich mit der Cousine vom Nachbarn vom Planeten Dings. Klingt mir sehr nach einem Dorftratsch erster Güte. Dabei muss derjenige, über den geredet wird, noch nicht einmal von einem anderen Planeten sein. Auch wenn es manchmal so scheint, dass er oder sie von ebendort herkommt, weil er oder sie so überirdisch schön ist oder sich so außerirdisch (blöd) benimmt. Letzteres lässt einen gelegentlich wünschen, man könne ihn oder sie auf den Mond schießen. Aber der Mond ist ja kein Planet. Weit weg wäre es trotzdem und darauf kommt es schließlich an. Jedenfalls hätte man dann seinem Unmut ausreichend Genüge und durch die schiere Entfernung von hier nach dort den Grad der Entrüstung oder der Überraschung kundgetan.

MitmachBlog

Neulich in der Früh beim Bäcker. Der Verkaufsraum gerammelt voll. Es summt und surrt regelrecht, weil alle leise miteinander tuscheln und sich gegenseitig die Neuigkeiten zuraunen. Alle reden sie davon. Wirklich alle. Von der Cousine vom Nachbarn vom Planeten Dings. Die wieder da sein soll. Ich weiß von keinem Planeten Dings. Ist mir auch egal, ob ich den kenne. Weil ich da sowieso nie hin komme. Ich komme kaum aus meiner Stadt raus, noch in ein anderes Bundesland. Also brauchen wir von anderen Planeten schon gar nicht reden. Schön soll es da sein, am Planeten Dings, meint ihr. Naja, schön ist es bei uns auch. Da brauche ich keinen Planeten Dings. Und auch die Cousine ist mir herzlich egal. Wo sie doch die Cousine vom Nachbarn ist. Dem vom Planeten Dings. Die hat sich hier nie ansehen lassen, also kann sie auch gleich bleiben, wo der Pfeffer wächst. Hm, ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 664 weitere Wörter

abc-Etüden 40/17.

Christiane lädt wie jede Woche zur Etüde, die Wortspende kommt diesmal von Frau dergl und ihrem Blog, den Fädenrissen (faedenrisse.wordpress.com). Wie immer gilt es die drei Begriffe in einer Minigeschichte mit maximal zehn Sätzen zu verwenden. Interpol hatte alle verfügbaren Männer (und Frauen) auf die Suche in der Trabantenstadt geschickt, weil von dort der letzte Hinweis … abc-Etüden 40/17. weiterlesen

Dass ich wieder was zu schreiben habe …

... so sagt der beste Kollege nach der Vormittags-Kaffeepause beiläufig zu mir, als wir uns wieder in alle Richtungen zerstreuen. Ich grinse. Irgendwas musste ja kommen, auch wenn wir sonst den Mantel des Schweigens über meine Blog-Aktivitäten breiten. Überlege kurz, was und ob ich überhaupt noch schreiben soll nach der kleinen Ode an eine kleine … Dass ich wieder was zu schreiben habe … weiterlesen

NaNoWriMo

Jedes Jahr um diese Zeit kommt in den Sozialen Netzwerken, in denen ich mich bewege, eine gewisse Unruhe auf. Speziell bei den Schreiberlingen ist das so. Sie mögen mir an dieser Stelle den respektlosen Begriff des Schreiberlings verzeihen. Autoren quer über den Globus machen sich bereit. Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass mich der NaNoWriMo … NaNoWriMo weiterlesen