Prä-Weihnachten und ein Schreibprojekt.

Meine Muse freut sich. Weil sie mal wieder Arbeit hat. Wenn das Projekt, das mir da so im Kopf herumspukt, wirklich in die Tat umgesetzt werden soll, dann wird sie sogar jede Menge zu tun haben. Seit über einem Jahr denke ich jetzt über dieses Projekt nach. Mir gefällt die Idee dahinter  sehr. Zum ersten … Prä-Weihnachten und ein Schreibprojekt. weiterlesen

Verantwortung beim Schreiben?

Diese Frage stellte sich kürzlich im Vorfeld der ersten Etüde nach der Sommerpause und wurde in mehreren Kommentarsträngen diskutiert. Es ging dabei vor allem um eine von manchen Schreibenden angewandte Praxis, sich unbequemer Protagonisten eines mehr oder weniger schnellen Todes zu entledigen oder handelnde Personen Gewalt auszusetzen. Und in der Folge darum, wie mancher unbekannte … Verantwortung beim Schreiben? weiterlesen

Schreiben auf neuen Pfaden.

Unsere Firmen-Homepage wird neu gestaltet. Sie soll neu aufgebaut werden mit vielen zusätzlichen Hintergrundinformationen. Damit man gerne nachliest. Damit man erfährt, wie es hinter den Kulissen aussieht. Dafür gibt es eine neue Kollegin. Eine freie Mitarbeiterin, die das Dreijahresprojekt betreut. Wir sind ein Produktionsbetrieb und die meisten hier arbeiten eher mit den Händen und weniger … Schreiben auf neuen Pfaden. weiterlesen

Schreibkick: Vom Märchen der guten Vorsätze.

Es war einmal ein Jüngling, der liebte ein Mädchen aus dem Nachbarort. Die beiden sprachen vom Heiraten, aber der Vater des Mädchens war noch unsicher, ob der Jüngling ein geeigneter Ehemann wäre. Das verunsicherte den jungen Mann so sehr, dass er seinen Antrag immer wieder hinausschob und dem Mädchen jedesmal versprach, im nächsten Jahr wäre … Schreibkick: Vom Märchen der guten Vorsätze. weiterlesen

Eine wandelnde Buchseite nennt er mich.

Keinen Respekt hat der beste Kollege vor meinen literarischen Ambitionen. Jedenfalls verstehe ich das so, wenn er darüber seine halb verhaltenen Witze macht. Ich bin in einer sehr großzügigen Laune. Verzeihe beinahe alles. Auch wenn er seinen Bonus, den er unerklärlicherweise bei mir hat, manchmal schon arg strapaziert. Offensichtlich hat das Wochenende im Dienst der … Eine wandelnde Buchseite nennt er mich. weiterlesen

Noch einmal aufgeschrieben …

Man könnte meinen, heute sei ein Montag wie jeder andere. Arbeiten gehen, Kinder in die Schule schicken, same business as usual. Meine Gedanken jedoch sind immer noch übervoll mit den Eindrücken vom Schreibseminar. Freies Schreiben lockt manche Einsichten hervor, die man zuvor nicht sehen konnte oder auch nicht sehen wollte. Am frühen Morgen sehe ich … Noch einmal aufgeschrieben … weiterlesen

Auf und davon zu neuen (Schreib)Ufern.

Muse Lila Grazia Fantasia von und zu Größenwahn ist aufgeregt. Heute Abend geht es los. Sie ist schon fix fertig, hat alles zusammengepackt. Und wintermässig neu eingekleidet ist sie auch. Sie will ja einen guten Eindruck hinterlassen. Eine dicke rosa Flauschejacke hat sie, einen dunkelgrauen Schal, passende Fäustlinge und eine Haube. Wer hätte das gedacht, … Auf und davon zu neuen (Schreib)Ufern. weiterlesen

abc-Etüde 49-50/18 – Der Tod kommt zu den Vandermeers.

Wieder bediene ich mich der drei Begriffe von Christianes Schreibeinladung. Die Wortspende von Elke H. Speidel von Transworte auf Litera-Tour passt mir dabei gut ins Konzept. Meine Fortsetzungsgeschichte neigt sich wohl langsam einem Ende zu. Einzige Regel: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern. Peter Vandermeer näherte sich unsicheren Schrittes der Tür, die in die Stube führte. Zögernd streckte … abc-Etüde 49-50/18 – Der Tod kommt zu den Vandermeers. weiterlesen

abc-Etüde 47+48/18 – Louise Vandermeer.

So, ihr meine lieben Leser! Im Hause Vandermeer ist es nicht sonderlich fröhlich und nach Margarete und Peter fehlt jetzt nur noch, dass ich euch auch die Schwiegermutter vorstelle. Einmal mehr folge ich Christianes Schreibeinladung mit den Worten von Yvonne von umgeBUCHt.Die Regel der 3 Begriffe in maximal 300 Worten setzt mir enge Grenzen, wenn … abc-Etüde 47+48/18 – Louise Vandermeer. weiterlesen

abc-Etüde 47-48/18 – Peter Vandermeer.

Es wird noch einige Etüden brauchen, bis ich mit dieser Geschichte an ein Ende komme... Das also kommt davon, wenn Christiane von wichtigen Recherchen spricht und ich das Stöckchen bereitwillig auffange. Ich folge ihrer Schreibeinladung für die Wochen 47 + 48 mit der Wortspende von Yvonne von umgeBUCHt bereits zum zweiten Mal. Wie immer die … abc-Etüde 47-48/18 – Peter Vandermeer. weiterlesen