Gier.

Myriade hat ein Fotoprojekt. Das habe ich erst entdeckt, als ich beim Zeilenende davon gelesen habe. Sie möchte Fotos zu verschiedenen Themen sammeln, ohne Zeitlimit und ohne großes Reglement. Es sollen vor allem solche Bilder sein, die etwas über einen selbst aussagen oder über die eigene Sicht der Dinge. Die Gefühle transportieren. Wobei ich jetzt … Gier. weiterlesen

Umzugsgedanken und Verschwendungssucht.

Diese Woche im Mitmachblog: Verschwendung! Ein zweites Thema war da auch noch, aber das habe ich einfach mal so beiseite gelassen. Verschwenden kann man viel. Eigentlich alles, wenn man es genau betrachtet. Meistens sieht man diesbezüglich nur das Negative. Mir kommt in letzter Zeit immer wieder die Aussage eines gewissen Herrn Hawking unter. Und die regt mich irgendwie auf. Es wäre nötig, fremde Planeten zu besiedeln, weil die Erde zu einer heißen Venus werden könnte. Sagt er. Was ich mir dazu denke, kann ich hier gar nicht alles aufschreiben …

MitmachBlog

Facebook Titelbilder Weltraum 12 Quelle: Facebook-Pics

Umsiedeln sollen wir. Am besten bald. Das sagt einer der angeblich klügsten Köpfe der Welt. Wir sollten dringend neue Planeten besiedeln. Weil der Präsident eines großen Landes dabei sei, die Erde endgültig in den Abgrund zu führen, weil er den Klimawandel leugne. Hm. Macht mich nachdenklich, was ich da lese.

Schon einmal das mit diesem Präsidenten. Das ist so eine eigene Geschichte. Der sein Land so super groß machen will. Was will er? Es aufblasen? Ja, so scheint es manchmal. Und dann haut er dauernd auf die ach so bösen Medien hin, ohne die er sich gar nicht so aufspielen könnte. Ohne die er nicht so auftrump(f)en könnte. Aber was echauffiere ich mich da? Ist doch eine Verschwendung von Energie. Ich kann es nicht ändern. Das hat außerdem ein Ablaufdatum. Die Geschichte mit dem Physiker hat auch ein Ablaufdatum. Und die Erde wahrscheinlich ebenfalls. Bis dahin kann trotzdem viel passieren. Aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 709 weitere Wörter

„Du hast ein schönes Haus mit einem schönen Garten!“

Letztens fahre ich nach dem Yoga am Haus des besten Kollegen vorbei. Es ist schon dämmerig und die Spiersträucher entlang der Gartenmauer hängen schwer voller Blüten. Ein einziger weiß leuchtender, duftiger Traum und dahinter das Wohnhaus. Und ich denke mir in einem ersten Impuls: Ist das schön! Das  sage ich ihm dann auch bei der nächsten gemeinsamen Kaffeepause. Dass … „Du hast ein schönes Haus mit einem schönen Garten!“ weiterlesen

Bestrickendes abseits des schnöden Mammons.

Der beste Kollege fragt beim nachmittäglichen Kaffee nach meiner Dienstagsbeschäftigung. Ob ich wieder mit dem Rad ausgefahren sei. Ich verneine. Nein, keine Lust! Er ist daraufhin völlig perplex: Das gibt es? Ich erzähle, dass es mich nicht gefreut und ich den ganzen Vormittag nur mit Stricken und Basteln verbracht hätte. Dass ich unschlüssig Zeit vertrödelt … Bestrickendes abseits des schnöden Mammons. weiterlesen

Freundschaftsanfragen.

Ich bekomme manchmal Freundschaftsanfragen in diesem großen sozialen Netzwerk. Facebook. Gesichtsbuch. Fratzenbuch. Selten genug trudeln derlei Anfragen ein. Weil ich in meinen Anfangszeiten aus übergroßem Misstrauen ein Pseudonym verwendet habe. Was man ja eigentlich nicht darf. Aber bitte! Zu meiner Verteidigung möchte ich sagen, ich bin nicht die einzige, die das gemacht hat. Ich habe sogar … Freundschaftsanfragen. weiterlesen

An einem Jännertag vor zwei Jahren …

An einem Jännertag vor zwei Jahren packte ich mein Akkordeon ein und fuhr spontan und unangekündigt zu meinen Eltern. Die Kinder waren in der Schule, ich hatte bis Mittag Zeit. Meine Mama hatte Geburtstag und ich dachte mir, falls es sich ergibt, dann spiele ich ihr etwas vor. Ich hatte erst vor kurzem mit den Musette-Walzern begonnen … An einem Jännertag vor zwei Jahren … weiterlesen