Süßer Fudge und bittere Beschwerde.

Heinzelfrau Rosalind und ich werken in der Küche. Wir sind heute eher experimentell unterwegs. Ich will Fudge machen, klebrig pickiges Karamell-Zuckerzeugs. Seit Tagen arbeite ich meine Einkaufsliste ab, nicht überall gibt es Erdnusscreme oder Kondensmilch. Ich bin guter Dinge. Nur Rosalind druckst herum und scheint nicht so recht zu wissen, wie sie anfangen soll. "Rosalind, … Süßer Fudge und bittere Beschwerde. weiterlesen

Advertisements

Mut kann man nicht kaufen – eine Tomaten-Kuchen-Liaison.

Meine Kollegen sind ja sooo mutig. Ich sag's euch. So so mutig! Ich würde mein Leben jederzeit in ihre Hände legen, bei dem Wagemut, den sie an den Tag legen. Das gestern war der endgültige Beweis dafür. Doch lasst mich ganz von Anfang an erzählen. Dazu muss ich ein wenig weiter ausholen. Ich backe grundsätzlich … Mut kann man nicht kaufen – eine Tomaten-Kuchen-Liaison. weiterlesen

Kochen und texten wie beim Ping-Pong.

Ich stehe am Herd und koche Schakschuka. Dabei lasse ich den vergangenen Tag Revue passieren. Ich mache nämlich gerade einen Kurs: Texten leicht gemacht. Meine Firma hat sich mit mehreren anderen Unternehmen im Waldviertel zum Qualifizierungsverbund zusammen geschlossen und bietet ein recht umfangreiches und vielfältiges Kursprogramm an. Dass ich mich zum Schreibkurs von unternehmenbezogenen Texten … Kochen und texten wie beim Ping-Pong. weiterlesen

Paradeiser-Wahnsinn im Endspurt und Tomatentarte.

Erinnert ihr euch noch ans Frühjahr, als ich meinen Paradeiser-Wahnsinn gestartet habe? Anfangs hat es gar nicht gut ausgesehen. Ich war wieder viel zu spät dran mit aussäen und habe wirklich sehr winzige Pflänzchen nach draußen gesetzt in die raue Waldviertler Witterung. Sie haben sich lange bitten lassen, dass was aus ihnen wird. Trotz Kälte … Paradeiser-Wahnsinn im Endspurt und Tomatentarte. weiterlesen

Ahhh oui! Ein Topf und eine Flasche Wein.

Ich bin im Moment kulinarisch wieder sehr inspiriert und blättere daher vermehrt in meinen Kochbüchern. Nach unserem erfolgreichen Burger-Experiment ging es bald danach nach Frankreich. Ohhhhh Frooonkreich! Frooonkreich! Frankreich ist ja eine heimliche Liebe von mir. Ich mag die französische Sprache (trotz gewisser Traumata aus der Schule), und die Küche mag ich auch. Wobei ich … Ahhh oui! Ein Topf und eine Flasche Wein. weiterlesen

Stapelweise.

Was für ein wunderbares Wochenende! Keine Termine. Keine Verpflichtungen. Und sogar noch einen freien Tag mehr. Herz, was willst du mehr! General Vro hat die Kinder erfolgreich zum Aufräumen angehalten. Und jetzt sind die Kinderzimmer wirklich tiptop. Es ist eine wahre Freude, wenn man reingeht. Auch sonst bin ich gerade sehr motiviert. Ich miste aus. … Stapelweise. weiterlesen