Bröckelnde Fassade …

Nur ein kleines Gedicht. Und das reimt sich noch nicht einmal …
Zwischenmenschliches ganz ohne Worte.

MitmachBlog

Heute ein Kaffee mit einem, den ich gut leiden kann.

Du kommst erst später dazu.

Dich kann ich auch gut leiden.

Morgengrummelig.

Unbeeindruckt scheinend.

Was hier los sei?

Nichts!

Auf und davon in alle Richtungen.

Später …

Kommst einfach so zur Tür herein.

Ohne bestimmten Grund.

So selten …

… einen Kalendereintrag wert.

Wenige Worte.

Nichts sagend.

Alles sagend.

Mehr, als du je erzählen könntest.

Brüchige Fassade.

Verhaltenes Schmunzeln.

Klingelnde Freude.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Story-Samstag: Werben und Erben.

Tante Tex wirft diesmal am Story-Samstag nur ein einziges Wort in die Arena: ERBE. Dieses Thema lässt fast unwillkürlich nachdenkliche Stimmung aufkommen und etwas trübe Gedanken. Wen könnte ich und wer wird einst mich beerben? Das eine ist unweigerlich mit dem anderen verbunden, das mit Dahinscheiden und Verlust geliebter Menschen zu tun hat. Und deshalb … Story-Samstag: Werben und Erben. weiterlesen

Ein Sommernachtstraum.

Getragene Gitarrentöne. Langsamer 3/4 Takt.Ich nehme den Liebsten an der Hand, entführe ihn.Langsam wiegen wir uns im Takt.Die Zeit steht still.Schließe die Augen und träume mich weit weg mit ihm.Nur er. Nur ich. Nur wir.Wir beide im Einklang.Er führt mich. Ich lasse mich.Einmal nicht zuständig sein.Einmal nicht alles organisieren müssen.Einmal nicht die Starke sein müssen.Schwerelos.Leichtigkeit.Melancholie.Auszeit.Zweisam … Ein Sommernachtstraum. weiterlesen

Esterhazy-Torte

Da steht sie.Unschuldig.Still wartend.Verheißungsvoll.Mhmmmm!Ein Stück nur.Zwei Gabeln.En garde!Mhmmmm!Zart schmelzende Buttercreme.Nussigweiches Mandelbiskuit.Vielschichtig vereint.Zuckerfondantgekrönt.Mit Schokoladenmuster.Gehüllt in geröstete Mandeln.Mhmmmm!Touché!Gaumenschmeichelnd.Verlockend duftend.Knusprig erlesen.Wohlschmeckend.Wunderbar sinnlich im Abgangsetzt sie sich direkt auf die Hüften.Mhmmmm!Verweilen.Teilen.Beeilen.Und aus.(Von der Esterhazy-Torte gibt es kein Foto mehr. Die war viel zu schnell weg. Mhmmmm!)

Schreibkick: Geborgenheit – Eine Zugabe.

Liebeskummer.In den Arm genommen werden.An einer Schulter Rotz und Wasser heulen.Nasses T-Shirt. Tschuldigung!Verkochte Suppennudeln.Immer wieder mal bei Mama.Ich kann das nicht so wie du.Du fehlst!Gesichter in Palatschinken beißen.Warme Gesichtsmaske.Besser geht's ohne Marmelade.Danach aufessen.Mit nackigen Zehen im Matsch herumwühlen.Brackiges Pfützenwasser.Iiiiih, das stinkt.Wannenschaumbadhochseeschlacht.Aus Schmuddelkindern werden Schrumpelfingerkinder.Sauber glücklich, glücklich sauber.Zwetschkenknödelwettessen.Sieg! Sieg! Sieg!Jetzt ist mir schlecht.Kleine Geschwister im Schlepptau … Schreibkick: Geborgenheit – Eine Zugabe. weiterlesen

Neue alte Sachen…

...die mir soviel Freude machen.Seht nur, der Nähtisch ist jetzt meiner,er hat ein neues Heim gefunden.Er steht im Wintergarten, so ein feiner, mit Schnörkeln und mit Runden.Die Platte kann nicht bleiben, nein,sie muss in Bälde weichen.Stattdessen wird aus Holz sie sein,gemacht aus Erle, Esche, Eichen.Sie ist auch wirklich fürchterlich,niemals kann sie so bleiben.Fast überkommt es gruselnd mich:man kann … Neue alte Sachen… weiterlesen