Schreibkick: Nächtlicher Wolkenzauber.

20180131_blue moon_011

Flu, die kleine Wolke, war ratlos. Ihr bester Freund, die große Wolke Cumulus, war böse und sie verstand nicht, was sie Falsches getan haben sollte. Seit Stunden schon redete er nicht mehr mit ihr. All die anderen Wolken waren mit dem Wind eilig weitergezogen. Aber Cumulus hatte die Zeit übersehen, weil er sich lange und ausführlich mit Flu über die verschiedenen Wolken unterhalten hatte. Und das machte ihn zornig. Denn jetzt meinte er, dass er mit Flu unnötig die Zeit vertrödelt hatte, statt sich wichtigeren Dingen zu widmen. All die anderen großen Wolken waren weg. Glitten wahrscheinlich im Sonnenlicht dahin und ließen sich vom Wind umschmeicheln. Der konnte das nämlich gut, dieser Wind. So wie er durch die Bäume säuselte und die kleinen Wolkenkinder lustig durcheinander wirbelte, dass sie vor lauter Vergnügen laut kreischten und quietschten.

Aber jetzt wirbelte hier gar nichts. Es gab nicht den geringsten Schubser. Flu und Cumulus sahen den sausenden Wolken nach, die der Wind Böe um Böe vor sich hertrieb und hingen so richtig unlustig am Himmel herum. Die Stunden vergingen. Schließlich brach die Dämmerung herein. Die Sonne ging in einem beeindruckenden Farbenspiel unter und Flu kicherte sich ganz kringelig, weil der mächtige Cumulus ganz rosa beschienen war.

Cumulus war immer noch zornig. Aber eigentlich konnte die kleine wissbegierige Flu ja nichts dafür, dass er die Zeit übersehen und damit den Anschluß verpasst hatte. So beschloss er, dass es genug war mit dem Ärger. Es brachte ja ohnehin nichts. Da konnten sie genauso gut hier herumhängen und Sterne zählen. Irgendwann würde schon wieder ein Lüftchen aufkommen und sie davon wehen.

Flu hingegen plapperte, wie auch kleine Wolkenkinder es tun. Nur als die Sonne dann endgültig hinter den Bergen verschwand, wurde sie still. Denn sie hatte ein wenig Angst im Dunklen. Sicherheitshalber rückte sie ein bisschen näher an den großen Cumulus heran. So gut das eben ging, wenn einem auch nicht der leiseste Windhauch dabei half.

Als die Nacht voranschritt, wurde es hell und immer heller. Flu und der große Cumulus trauten ihren Augen nicht, als da diese große Scheibe plötzlich hinterm Horizont auftauchte. Die kleine Wolke wurde ganz aufgeregt. „Schau!“, rief sie, „Schau, das ist der Vollmond!“ Cumulus aber brummte nur: „Woher willst du das denn wissen?“
„Das habe ich von den anderen Wolken gehört.“ Und gleich erklärte sie weiter, dass es diesmal ein ganz besonderer Mond sei. Darüber hätten die Menschen in dem Flugzeug gesprochen, das ganz nah an ihr vorbei geflogen sei. So nah, dass sie beinahe in die Triebwerke gekommen wäre und der Sog sie heftig herumgewirbelt hatte.

Cumulus brummte wieder. Was diese kleine Wolke doch für ein Naseweis war. Aber er hörte trotzdem neugierig zu und bestaunte diesen wunderschönen Mond, wie er rund und groß am Himmel hing. Ein Supermond sollte das sein? Ein Blue Moon? Wie lächerlich! Da war überhaupt nichts blau! Aber der Mond gefiel ihm trotzdem, egal wie blau oder nicht blau oder super er war. Er hatte so etwas noch nie gesehen. Immer war irgendwo ein Luftwirbel gewesen, der ihn weiter getragen hatte, bevor die Nacht hereingebrochen war.

Der große Cumulus lachte seine kleine Freundin Flu an und freute sich. Wie gut, dass sie den Windstoß verpasst hatten …


Der Schreibkick ist eine Idee von Sabi Lianne.

Mit dabei waren:
Eva
Rina P.
Sabi Lianne
Corly

Das Thema für den 1.3.2018 ist: Kommerzieller Valentinstag

Advertisements

5 Gedanken zu “Schreibkick: Nächtlicher Wolkenzauber.

  1. Pingback: Schreibkicks 02.18 – nächtlicher Wolkenzauber – Kampf der Elemente – Geschichtszauberei

  2. Pingback: Schreibkick: Nächtlicher Wolkenzauber | Evas Geschichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s