Heute lese ich …

Wieder einmal war ich in der Bücherei, die mittlerweile umgesiedelt ist und in neuem Glanz erstrahlt. Natürlich habe ich in meinem grenzenlosen Enthusiasmus wieder zu viele Bücher ausgeborgt. Mal sehen, ob ich alle bis zum Rückgabetermin schaffe. So wie dieses hier. Das hat mir vom Titel her gut gefallen. Ist doch gut, wenn Liebe lustig macht, oder?

Kate Saunders, Liebe macht lustig

Charlie und Beth haben eine Vereinbarung: Jeder darf einmal im Jahr alleine Urlaub machen und wegfahren. Zum Auffüllen der Energiespeicher. Diesmal will Charlie nach Südfrankreich. Durch einen unglücklichen Zufall kommt Beth dahinter, dass Charlies Arbeitskollegin ebenfalls im gleichen Hotel absteigt wie er. Sie zählt eins und eins zusammen und zwingt ihn, sie und die beiden Töchter mitzunehmen. Damit will sie ihm den Traumurlaub mit seiner Geliebten vermasseln. Er leugnet es verbittert, muss aber schließlich Farbe bekennen. Schon einmal hat er sie betrogen.

Was im Prospekt nach einem Luxusurlaub in einem romantischen alten Chateau geklungen hat, entpuppt sich als Alptraumurlaub in einer verkommene Ruine, wo die Gäste mit Hand anlegen müssen. Denn Angela, die Köchin und Frau des Schlossherren, hat ein massives Alkoholproblem. Das Dach ist undicht, die Zimmer sind klein und renovierungsbedürftig. Und im Pool schwimmen nicht nur die Gäste.

Charlie quält sich durch die Tage. Macht gute Miene zum bösen Spiel. Denn auch Clare, seine Geliebte, hat sich von ihm nicht dazu überreden lassen, daheim zu bleiben, sondern macht hier Urlaub. Charlie darf nicht mit Clare, Clare kann nicht mit Charlie, Charlie will nicht mit Beth, Beth würde gern mit Charlie. Auch die anderen Gäste haben ihre Geschichten. Bei nur elf Gästen ist es naheliegend, dass sich alle mit der Zeit näher kennenlernen.

Alles in allem leichte Lektüre. Charlie nehme ich die Midlife-Krise nicht ganz ab. Beth gibt die verrunzelte spießige Ehefrau. Clare ist natürlich jung und attraktiv. Mal sehen, wie es weitergeht. Der Titel ist eher irreführend, denn noch ist nichts davon zu merken, dass Liebe lustig macht. Trotzdem schnell zu lesen, man muss nicht viel dabei denken, ideal für zwischendurch als Sommerlektüre.

Nachtrag:
Nur einen Tag später bin ich das Buch durch. Es wird nämlich doch noch lustig. Und es lösen sich so einige verworrene Fäden. Happy End gibt es auch. Noch immer leichte Sommerlektüre, aber durchaus liebens-/lesenswert, wenn man grundsätzlich solche Lektüre mag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s