Stapelweise.

Was für ein wunderbares Wochenende! Keine Termine. Keine Verpflichtungen. Und sogar noch einen freien Tag mehr. Herz, was willst du mehr! General Vro hat die Kinder erfolgreich zum Aufräumen angehalten. Und jetzt sind die Kinderzimmer wirklich tiptop. Es ist eine wahre Freude, wenn man reingeht. Auch sonst bin ich gerade sehr motiviert. Ich miste aus. … Stapelweise. weiterlesen

Advertisements

Gastbeitrag: Susanne und ihr Liebster Award.

Ich habe ja neulich zum Liebster Award geladen. Susanne von LovelyPlaces will gerne mitmachen, hat allerdings einen Reiseblog, der genau das auch bleiben soll: ein Reiseblog. Mit wirklich sehr schönen Reisen und Bildern. Damit sie trotzdem mitmachen kann, habe ich ihr vorgeschlagen, ihre Antworten hier in meinem Blog als Gastbeitrag zu posten. Ob mein Geldbörserl … Gastbeitrag: Susanne und ihr Liebster Award. weiterlesen

Magische Mottos 2017 – April – Kontraste

Alles dreht sich um Kontraste bei Paleica im April. Ich hatte in letzter Zeit viel um die Ohren/viel zu denken, darum hatte ich gar nicht die Muße für geruhsame Fotospaziergänge. Also durchforste ich mein Fotoarchiv, ob da etwas Passendes dabei ist. Nur habe ich das mit den Kontrasten auch wirklich richtig verstanden? Sicher bin ich nicht. Eigentlich … Magische Mottos 2017 – April – Kontraste weiterlesen

Handys und sonstige Ärgernisse.

Ferien. Nicht die Osterferien wie sie gerade waren. Sondern schon früher. Es geschah in den Semesterferien ... Der Ernst des Lebens schäumt vor Wut. Der Schweinehund ist ebenfalls sauer. Wir machen drei Tage Thermenurlaub. Gefühlt alle anderen sind Schifahren, wir nicht. Selbst die Therme ist ungewöhnlich leer. Wenig los. Wir sitzen im Tropengarten einer großen Therme. „Tropengarten“ erscheint … Handys und sonstige Ärgernisse. weiterlesen

Montagsfrage: Zwischenbilanz

Montagsfrage: Das erste Quartal des Jahres ist fast vorüber, wie viel hast du schon gelesen und welche Bücher sind dir besonders im Gedächtnis geblieben? Als ich die aktuelle Montagsfrage von Svenja alias Buchfresserchen das erste Mal lese, muss ich einmal laut und herzlich lachen. Meine Zwischenbilanz an gelesenen Büchern ist wirklich ausgesprochen mager. Ich kann mich … Montagsfrage: Zwischenbilanz weiterlesen

Mag ich nicht …

Mag ich nicht … letzte Woche im Mitmachblog. Es gäbe reichlich dazu zu sagen. Manches davon ist nicht für die Öffentlichkeit gedacht. Manches ist aber auch so banal, dass ich erst gar nicht drüber reden will. Das mit dem „nicht“ ist überhaupt so eine spezielle Sache.

MitmachBlog

Ehrlich, ich mag’s nicht, wenn ich nur eine Woche Zeit habe. Das ist schon mal das Erste.

Dann ist das ganze Thema ungeschickt gewählt. Dieses „nicht“. Das ist schlecht. Ganz schlecht. Weil man, wenn man erst mal Kinder hat, dauernd zu hören bekommt, man möge das Wörtchen „nicht“ vermeiden, weil es nicht im Gehirn ankommt. „Fall nicht runter!“ wäre demnach die Aufforderung an das Kind, sofort vom Sessel, der Leiter, dem Baum, dem Hochhaus hinunter zu fallen. „Tu dir nicht weh!“ Zack! Bumm! Schon ist der Finger ab oder die Zehen angestossen oder das Messer steckt im Oberschenkel.

Mag ich nicht … Heißt das jetzt, mein Hirn versteht das gar nicht? Obwohl, wenn das nicht-Wort bei Kindern nicht ins Hirn kommt, tut es das dann etwa bei Erwachsenen? Oder habe ich gerade vorhin genau das eine gesagt: Dass nämlich mein Hirn das versteht? Also statt „mag ich nicht“ nur „mag ich“. Irgendwie…

Ursprünglichen Post anzeigen 132 weitere Wörter