Erste Frühlingsgefühle – wenn es zart sprießt!

 

Noch liegt draußen der Schnee. Der Frühling hat einen ersten Anlauf probiert mit Föhn und Regen. Doch dann ist es wieder kalt geworden. Mitte Februar brauchen wir hier noch gar nicht an Frühling denken. Trotzdem scheint es fast, das mein Körper mehr weiß als ich. Im Supermarkt greife ich vermehrt zum Gemüse. Vergesse auf die bisher obligatorische Schokolade. Koche daheim vermehrt gemüsige Eintöpfe. Greife sogar zu Tofu. Wo ich doch bisher gesagt habe, Tofu ist total bäh und kommt mir nicht ins Haus.

Aber der wirklich eindeutigste Beweis für ein sich leise anbahnendes Frühjahr steht daheim in der Küche. Es ist das Sprossen-Keimgerät. Schon, wenn man zur Küchentür hineinkommt, kann man den zarten Duft von Kresse riechen. Er verstärkt sich immer nach dem Gießen. Und ganz besonders intensiv ist er beim ersten Wässern der Saat, wenn die Samen quellen. Ich liebe diesen Geruch.

Ich habe schon alle möglichen Sprossen gezogen. Mungbohnen und Alfalfa, Brokkoli und Rotkraut, Senf und diverse Saatenmischungen. Meine Favoriten aber sind Radieschen. Der fein-scharfe Geschmack macht sich perfekt auf dem Butterbrot oder zum Salat. Sie keimen zuverlässig und sind auch nicht besonders anfällig für Fremdinfektionen.

Kresse schleimt ordentlich beim ersten Wässern. Aber das ist nichts im Vergleich zu Chia-Samen. Die schleimen so derartig, es ist grauslich anzusehen. Wie ein Verband an Froschlaich, nur kleiner. Das habe ich gleich am zweiten Tag wieder aufgegeben. Kein besonders angenehmer Gedanke, wenn ich mir vorstelle, was die Samen in meinem Darm machen. Nein nein, bloss weg mit dem Kopfkino.

Bisher habe ich immer ein Keimgerät aus Kunststoff verwendet. Gut zu reinigen. Im Lauf der Jahre ist es aber trotzdem nicht mehr ganz so hübsch. Der Kunststoff hat sich stellenweise verfärbt. Also dachte ich mir, ich lege mir ein neues Gerät zu. Bei Sonnentor bin ich fündig geworden. Ich mache da jetzt keine Werbung dafür. Also irgendwie schon, aber ich bekomme nichts dafür, nur um das klarzustellen. Aber Sonnentor ist ja gleich hier ums Eck. Ein paar Kilometer weiter steht das Unternehmen Sonnentor, das seine Tees und Gewürze nach fast überall liefert. Die haben ein Keimset aus Keramik im Sortiment. Schaut sehr schön aus. Schön UND praktisch zieht bei mir immer. Das habe ich mir geleistet. Jetzt steht es am Fensterbrett und ist befüllt mit neuen Samen: Kresse, Rucola und Rosenklee.

Sehr ansprechend schauen die Schalen aus. Aus unglasierter Keramik sind sie. Allerdings fühlen sie sich immer kühl an. Mir fällt ein, dass es so etwas wie Verdunstungskälte gibt. Das könnte ein Nachteil sein. Möglich, dass die Sprossen so länger zum Keimen brauchen. Ich muss auch öfter gießen, weil sie schneller trocknen als die Kunststoffschalen. Ich bin immer noch in der Testphase mit den neuen Keramikschalen. Nebenbei steht das aus Kunststoff. Damit der Nachschub an Radieschen und Kresse nur ja nicht abreißt.

Mein Älterer musste wieder einmal Platschinken backen. Meine viel zu gesunde Experimentalküche  traf nicht ganz seinen Geschmack. Es gab einen Curry-Linsen-Eintopf mit Garnelen und Avocado. Mit Chili und Koriander. Mnjamm – fanden jedenfalls der Liebste und meinereine. Der Jüngere hat seine neu erworbenen Eikochkünste vertieft und dazu ein Butterbrot gestrichen. Ich habe die Kinder noch zusätzlich in Verzweiflung gestürzt mit meiner Ansage, ich würde in nächster Zeit öfter derartige gemüsige Eintopfexperimente starten. Aber sie müssten sich nicht sorgen, ein Butterbrot wäre immer eine Alternative.

Ich mache mir jetzt auch ein Butterbrot. Mit Radieschensprossen drauf. Hach, was freue ich mich schon wieder auf den Frühling!
Advertisements

2 Gedanken zu “Erste Frühlingsgefühle – wenn es zart sprießt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s