7 Fragen, 7 Bilder.

Mein Name sei Mama hat auf ihrem Blog zu einer Art „Liebster Award“eingeladen. Allerdings etwas anders, als das sonst so üblich zu sein scheint. Ich kenne mich da nicht so aus. Bin noch ein Blogger-Kleinkind und kenne derartige Nominierungen nur vom Hörensagen Lesen.

Der „Liebster Award“ soll neue und relativ unbekannte Blogs bekannter machen. Die Leser sollen etwas über den Blogger erfahren. Außerdem sollen sich Bloggerneulinge untereinander vernetzen. Ist ja eine schöne Idee. Ehrlich!

Allerdings dieses Nominieren immer! Das scheint manchmal ganz schnell auszuarten. Und es lässt mich darüber nachdenken, ob ich jetzt betrübt sein soll, weil mich keiner nominiert. Keiner mag mich. Keiner kennt mich. Keiner hat mich lieb. – Heißt vielleicht einer von euch Keiner?

Oder ob ich vielmehr aufatmen kann und mir erleichtert den Angstschweiß von der Stirn wische, weil ich noch einmal so davon gekommen bin.

Wer letztlich die Idee geboren hat, ist auch nicht einfach so zu sagen. Vielleicht war es Zeilenende? Oder war es Vimala? Ihnen war es zu langweilig, immer nur mit Worten zu antworten. So haben sie zu den Fragen Fotos gemacht, die auch ohne Worte genug Aussagekraft haben.

Was jedoch gesichert ist: Aus der Taufe gehoben haben dieses Kind ganz viele. Und auch ich gebe jetzt noch meinen Segen Senf dazu. Nominiert wurde ich nicht in dem Sinne. Mein Name sei Mama hat einfach so 7 Fragen gestellt. Wer mitmachen will, kann das tun! Ende. Damit hat es sich. Keine Folgenominierung. Gar nichts. Fein. 7 Fotos zu den Fragen werde ich ja hoffentlich hinbekommen.

Na denn. Los geht’s!

Wie sehe ich mich selbst?


Schreiben ist für mich wie …

 

Strand, Berge oder Stadt

Der Zauber des Anfangs (frei nach Hermann Hesse)
 
Abends, wenn es dunkel wird
 
Mein liebstes …
 

Wenn ich könnte, würde ich …

 

 
Für jene, denen diese bildreichen 7 nicht ausreichten oder etwa nicht gefallen haben (zu kitschig, zu bla, zu was-auch-immer), hat sich Mein Name sei Mama noch drei Bonus- bzw. Eintauschfragen ausgedacht:
I) Kopf oder Bauch?


II) Gestern, Heute oder Morgen?

 

III) Freiheit ist nicht nur ein Wort

 

Wer mag mitmachen? Vielleicht passen ja die Fragen, dann greift zur Kamera und knipst drauf los.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “7 Fragen, 7 Bilder.

  1. Die Bilder sind – unabhängig von den Fragen dazu, schon spitze … Aber:
    1) Die Antwort auf gestern, heute oder morgen … Die ist verdammt tiefsinnig und
    2) ich musste herrlich lachen über dein Bekenntnis, dass du gern Mitglied der X-Men wärest (und wer das nicht versteht, google „Ororo Munroe“)

    Gefällt mir

  2. Ah ja, alles klar, was 2) anbelangt. *lach*
    An das hatte ich dabei zwar nicht gedacht, aber doch, jetzt wo ich es so bedenke, das trifft es auch manchmal. *ggg*
    Was 1) betrifft: Es ist nicht ganz einfach, das Spinnrad zu treten und ein Foto dabei zu machen. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s